Flir T500-Serie Wärmebildkameras

ab 9 995,00 € zzgl. MwSt.
FLIR Systems

Die FLIR T530 und FLIR T540 sind eine konsequente Weiterentwicklung der bewährten FLIR T400- und FLIR T600-Serien. Genau dazwischen positioniert bietet die FLIR T500-Serie die effiziente und ergonomische Lösung für den erfahrenen Thermografen.

FLIR  T500-Serie™
Professionelle Wärmebildkameras

Die neue FLIR T500-Serie bietet den Experten alle Funktionen, die diese zum präzisen Aufspüren von Hot-Spots und potenziellen Defekten benötigen. Die direkt in die Kamera integrierten Mess- und Analysefunktionen, der lasergestützte Autofokus und die branchenführende Bildqualität von FLIR gewährleisten, dass Sie alle Probleme rasch aufspüren und näher überprüfen können.

 

Flexibel und effizient

Ihr um 180° drehbarer optischer Block macht die T500-Serie-Kameras zu den vielseitigsten und ergonomischsten Kameras der gesamten T-Serie. Damit können Sie auch schwer erreichbare Zielobjekte den ganzen Tag lang einfach und bequem überprüfen, ohne sich dafür umständlich verbiegen oder verdrehen zu müssen.

Damit Sie rasch kritische Entscheidungen treffen können

Der lasergestützte Autofokus gewährleistet, dass Sie jedes anvisierte Objekt rasch scharf stellen und jederzeit absolut präzise Temperaturmessungen ausführen können. FLIR Vision Processing™ liefert Ihnen mit MSX®, UltraMax® und unseren selbst entwickelten adaptiven Filteralgorithmen in jeder Situation gestochen scharfe Wärmebilder.

Maximale Sicherheit

Dank der zur Auswahl stehenden intelligenten AutoCal™-Wechselobjektive können Sie weitläufigere Bereiche aus sicherer Distanz auf potenzielle Defekte überprüfen, Temperaturmessungen mit herausragender Präzision vornehmen und Wärmebilder mit einer echten nativen Auflösung von 464 x 348 (161.472) Pixeln aufnehmen.


Mit der METERLiNK® Funktion ist eine Messwertübertragung via Bluetooth® von verschiedenen Messgeräten der FLIR Test&Measurements möglich:

FLIR MR77                 FLIR DM93             FLIR CM83/85            FLIR CM55/57

                                                  

FLIR T530

  • IR-Auflösung 320 x 240 (76.800 Pixel)
  • Objekttemperaturbereich
    • -20 °C bis 120 °C
    • 0 °C bis 650 °C
    • Optionale Kalibrierung:
      • 300 °C bis 1.200 °C
  • Digitalzoom 1- bis 4-fach stufenlos

 

FLIR T540

  • IR-Auflösung 464 x 348 (161.472 Pixel)
  • Objekttemperaturbereich
    • -20 °C bis 120 °C
    • 0 °C bis 650 °C
    • 300 °C bis 1.500 °C
  • Digitalzoom 1- bis 6-fach stufenlos
  • Panorama-Bildmodus

 

Gemeinsame Merkmale

 

Detektortyp und Pixelabstand

Ungekühlter Mikrobolometer, 17 µm

Thermische Empfindlichkeit/NETD

<30 mK bei 30 °C (mit 42°-Objektiv)

Spektralbereich

7,5 – 14,0 µm

Bildfrequenz

< 30 Hz

Programmierbare Tasten

2

Bilderzeugung und optische Daten

Objektiverkennung

Automatisch

Blendenzahl

f/1.1 (mit 42°-Objektiv), f/1.3 (mit 24°-Objektiv), f/1.5 (mit 14°-Objektiv)

Fokus

Stufenloser One-Shot-Laser-Entfernungsmesser (LDM), One-Shot-Kontrast, manuell

Mindestfokusabstand

Mit 42°-Objektiv: 0,3 m (0,65 m mit MSX®)
Mit 24°-Objektiv: 0,5 m; optionaler Makromodus
Mit 14°-Objektiv: 1,0 m

Bildpräsentation und -modi

Display

4 Zoll Touchscreen-LCD mit 640 x 480 Pixeln und automatischer Drehfunktion

Digitalkamera

5 MP, mit integrierter Foto/Video-LED-Leuchte

Farbpaletten

Iron, Gray, Rainbow, Arctic, Lava, Rainbow HC

Bildmodi

Infrarot, sichtbares Licht, MSX®, Bild-in-Bild

Messung und Analyse

Messgenauigkeit

±2 °C oder ±2 % des Ablesewerts

Spotmesser und Bereich

Je 3 im Live-Modus

Voreinstellungen für Messungen (Presets)

Keine Messung, Center-Spot, Hot-Spot, Cold-Spot, Benutzerdefiniert 1, Benutzerdefiniert 2

Laserpointer

Ja

Laser-Entfernungsmesser

Ja; eigene Taste

Kommentare

Sprache

Bis zu 60 s lange Aufzeichnung für Einzelbilder oder Videos über integriertes Mikrofon (Lautsprecher integriert) oder Bluetooth

Text

Vordefinierte Liste oder Touchscreen-Tastatur

Freihändig zeichnen

Über Touchscreen, nur auf Infrarotbildern

Distanz, Bereichsmessung

Ja; berechnet den Bereich innerhalb des Messfelds in m2 oder ft2

METERLiNK®

Ja

Bildspeicher

Speichermedium

Auswechselbare SD-Speicherkarte

Bilddateiformat

Standard-JPEG mit Messdaten

Zeitraffer (Infrarot)

10 Sek. bis 24 Std.

Videoaufzeichnung und Streaming

Radiometrische IR-Videoaufzeichnung

Radiometrische Echtzeitaufzeichnung (.csq)

Nicht radiometrisches IR- oder visuelles Video

H.264 auf Speicherkarte

Radiometrisches IR-Videostreaming

Ja, über UVC oder WLAN

Nicht-radiometrisches IR-Videostreaming

H.264 oder MPEG-4 über WLAN
MJPEG über UVC oder WLAN

Kommunikationsschnittstellen

USB 2.0, Bluetooth, WLAN

Videoausgang

DisplayPort über USB Typ C

Ergänzende Daten

Akku

Li-Ion-Akku, aufladbar in Kamera oder über separates Ladegerät

Akkubetriebsdauer

Ca. 4 Stunden bei 25 °C Umgebungstemperatur und typischer Nutzung

Betriebstemperaturbereich

-15 °C bis 50 °C

Lagertemperaturbereich

-40 °C bis 70 °C

Stöße/Vibrationen/Gehäuse, Sicherheit

25 g/IEC 60068-2-27, 2 g/IEC 60068-2-6/IP54, EN/UL/CSA/PSE 60950-1

Gewicht/Abmessungen (ohne Objektiv)

1,3 kg, 140 x 201 x 84 mm

Packungsinhalt

Verpackung

Infrarotkamera mit Objektiv, 2 Akkus, Akkuladegerät, Handschlaufe, Hartschalen-Tragetasche, Tragegurte, vorderer und hinterer Objektivdeckel, Netzteil, gedruckte Dokumentation, SD-Speicherkarte (8 GB), Kabel (USB 2.0 A zu USB Typ C, USB Typ C zu HDMI, USB Typ C zu USB Typ C)

Applikationen

Lassen Sie uns einmal betrachten, wie unterschiedlich Bilder aussehen, die mit Wärmebildkameras mit verschiedenen Detektoren aufgenommen wurden.

Eine höhere Anzahl Pixel kombiniert mit besserer thermischer Empfindlichkeit hat einen entscheidenden Einfluss auf die Bildqualität der Wärmebildkamera und wird gleichzeitig wesentlich präzisere Temperaturmessungen ermöglichen.

Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn mit der Wärmebildkamera Problemstellen aufgespürt werden sollen und beurteilt werden muss, wie dringend bzw. bedenklich das Problem ist.

Wir haben für Sie den Zusammenhang der geometrischen Auflösung zwischen der Detektorgröße und der verwendeten Optik für die FLIR Wärmebildkameras in einer Tabelle zum Download zusammen gestellt

Informationsmaterial

Diese Broschüre ist ein ausführlicher Leitfaden für Thermografieuntersuchungen von Gebäuden. Bei der Durchführung einer Untersuchung mit einer Wärmebildkamera sind zahlreiche Faktoren zu berücksichtigen.

Anwender müssen nicht nur wissen, wie eine Wärmebildkamera funktioniert und Bilder aufgenommen werden, sondern auch über Kenntnisse im Bereich der Bauphysik und der Konstruktionsweise von Gebäuden verfügen.

Die Berücksichtigung aller dieser Faktoren ist die Grundvoraussetzung für eine korrekte Interpretation und Auswertung von Infrarotbildern.

In diesem Leitfaden finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Infrarotanwendungen im Bausektor
  • Funktionsweise einer Infrarotkamera und Faktoren, die beim Kauf einer Kamera zu beachten sind
  • Faktoren, die bei der Aufnahme von Bildern zu beachten sind
  • Software für die Erstellung professioneller Berichte
  • Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Informationsmaterial

Diese Broschüre ist ein ausführlicher Leitfaden für Thermografieuntersuchungen in industriellen Anwendungen. Bei der Durchführung einer Untersuchung mit Wärmebildkameras sind zahlreiche Faktoren zu berücksichtigen.

Anwender müssen nicht nur wissen, wie eine Wärmebildkamera funktioniert und Bilder aufgenommen werden, sondern auch über Kenntnisse im Bereich der Eletrotechnik, Mechanik und Prozessanlagen verfügen.

Die Berücksichtigung aller dieser Faktoren ist die Grundvoraussetzung für eine korrekte Interpretation und Auswertung von Infrarotbildern.

In diesem Leitfaden finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Infrarotanwendungen im Industriesektor
  • Funktionsweise einer Wärmebildkamera und Faktoren, die beim Kauf einer Kamera zu beachten sind
  • Faktoren, die bei der Aufnahme von Bildern zu beachten sind
  • Software für die Erstellung professioneller Berichte
  • Anwendungsbeispiele aus der Praxis
Angebot anfordern

Kalibrierdienstleistungen nach DIN EN ISO 9000 und EN 17025

Sie können preisgünstig ihre Messgeräte nach DAkkS/DKD- oder ISO-Standard- kalibrieren lassen.